In der 11. Ausgabe des Betonforums im Juni 2017 richtete sich der Fokus auf das Thema «Beton im Untergrund». Die Frage sollte beantwortet werden, ob das vermehrt verdichtete Bauen einen Einfluss auf das Bauen in den Untergrund hat. So dürften beispielsweise Parkhäuser und Tiefgaragen in Zukunft ausschliesslich unterirdisch gebaut werden. Das Betonforum veranschaulichte nicht nur die verschiedenen Bauweisen, sondern stellte auch die gestalterischen Möglichkeiten vor, welche zu einem ästhetischen sowie funktionalen Mehrwert von Parkplätzen beitragen. Auch interessierte in diesem Zusammenhang die direkten und indirekten Beleuchtungskonzepte.

Zwei weitere Referate befassten sich zum einen mit den Anforderungen, der Planung und der Umsetzung von Abdichtungssystemen und zum anderen mit einem innovativen System, welches die Bauzeit von Werkleitungs- und Abwasserkanälen wesentlich beschleunigt. Ein weiterer Exponent aus der Fachwelt veranschaulichte, welche Herausforderungen beim Bau des Bözbergtunnels zu bewältigen sind. Zu guter Letzt wurden die Resultate einer Machbarkeitsstudie des vierten Geleises im Bahnhof Stadelhofen, welches für die benötigte Kapaitätserweiterung der Bahninfrastruktur im Raum Zürich unabdingbar ist, vorgestellt.

Referate

Die Zukunft liegt im Untergrund

Antonia Cornaro

Engineering AG, Regensdorf

Parkhausarchitektur - Parking du Centre, Lausanne

Doris Wälchli

Brauen Wälchli Architectes, Lausanne

Bauweisen von Parkgaragen

Gregorij Meleshko
WaltGalmarini AG, Zürich

Wasserdichte Betonkonstruktionen

Peter Weber

Sika Schweiz AG, Winterthur

Beschleunigter Kanalbau mit vorfabrizierten Betonelementen

Patrick Bischof

DSE systems ag, Maseltrangen

Herausforderungen beim Bau des Bözbergtunnels

Emil Woodtli
Gähler und Partner AG, Ennetbaden

Viertes Gleis am Bahnhof Stadelhofen

Dr. Maximilian Schrems
ETH Zürich, Departement Architektur, Zürich

Partner

BETONSUISSE – Natürlicher Beton

©2017 BETONSUISSE

Impressum