In der 9. Ausgabe des Betonforums im Juli 2015 stand das Thema "Recyclingbeton - die sinnvolle Alternative?" im Mittelpunkt.

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Rohstoffen und Deponieraum ist im Sinne von Mensch und Natur, denn er schont natürliche Ressourcen und schützt die Landschaft. Durch schrumpfende Landreserven, verdichtetes Bauen und zunehmende Rück- und Erneuerungsbautätigkeit nehmen die Mengen an mineralischen «Bauabfällen» enorm zu. Rund 13 Millionen Tonnen Abbruchmaterial fallen in der Schweiz Jahr für Jahr an. Dieses gewaltige Ressourcenlager eignet sich nach dem heutigen Stand der Technik zur Herstellung von Recyclingbeton.

Die Referenten aus Lehre, Forschung und Praxis haben das Thema Recyclingbeton anhand technischer Aspekte, ökologischer und materialtechnologischer Problemstellungen, unternehmerischer Risiken und aus Sicht der Forschung beleuchtet. Zudem wurden zwei Praxisanwendungen mit Recyclingbeton sowie die normative Situation und deren Bedeutung für Recyclingbeton vorgestellt.

Handbuch & Referate

Handbuch 9. Schweizer Betonforum

Die Entwicklung von Recyclingbeton - Rückblick und Ausblick

Dr. Susanne Kytzia

HSR Hochschule für Tschnik, Rapperswil

Stand von Forschung und Entwicklung in der Schweiz

Cathleen Hoffmann

Holcim (Schweiz) AG, Würenlingen

Praxisbeispiel: Die Schulanlage Hirzenbach, Zürich - ein frühes Werk

Daniel Christen
Boltshauser Architekten AG, Zürich

PDF

Unternehmerische Aspekte zur Materialwahl

Thomas Merz
Merz Gruppe, Gebenstorf

Zielsetzungen des öffentlichen Bauherrn: ökologisches Bauen

Paul Eggimann

Leiter KBOB Fachgruppe Nachhaltiges Bauen

Praxisbeispiel: Schulhaus Zinzikon, Winterthur

Adrian Streich

Adrian Streich Architekten AG, Zürich

Partner

BETONSUISSE – Natürlicher Beton

©2017 BETONSUISSE

Impressum