Schweizer Fachtagung Betonstrassen

für Bauherren, Planer und Bauunternehmer im Bereiche der Verkehrsinfrastruktur.

Diese Fachtagung stand unter dem Patronat des Bundesamtes für Strassen ASTRA.

Während in vielen europäischen Staaten stark belastete Autobahnstrecken in der Betonbelagsweise erstellt werden, wird dieser Belagstyp in der Schweiz – trotz vieler Vorteile gegenüber andern Strassenbelägen – seit Jahren nicht mehr gebaut. Die ältesten noch in Betrieb stehenden Betonbeläge weisen ein Alter von teilweise bis zu 50 Jahren auf. Dass derart alte Beläge im Urteil des Autofahrers gegenüber neuen Asphaltbelägen als schlechter beurteilt werden, erstaunt daher nicht.   

Alleine: Die neueste Generation von Betonbelägen zeichnet sich durch eine nicht zu überbietende Wirtschaftlichkeit aus. Es ist daher nicht verwunderlich, dass diejenigen Betreiber von Autobahnen, bei denen Langlebigkeit, Wirtschaftlichkeit sowie Ökologie im Vordergrund stehen, klar der Betonbelagsweise den Vorrang geben. Diese Belagsweise erfüllt die von der Gesellschaft gestellten Anforderungen an ein nachhaltiges Strassenverkehrsnetz am besten.   

An der Tagung vom 5. Mai 2015 präsentierten ausgewiesene Referenten ihre Erfahrungen zur Thematik. In einem ersten Teil berichteten Betreiber aus drei verschiedenen Ländern über ihre Sicht der Dinge in Sachen Autobahnbau. Im zweiten Teil wurden wichtige ökologische und technische Aspekte des Betonbelagsbaus beleuchtet. Wussten Sie beispielsweise, dass LKWs und Autos auf Betonauto­bahnen weniger Treibstoff benötigen – und somit auch weniger CO2-Emissionen verursacht werden? Oder dass es verschiedene Bauweisen und Techniken gibt, um eine wirksame Lärmminderung zu erzielen? Die Referate werden sicher für viel Gesprächsstoff sorgen.

Handout & Referate

Handout

Schweizer Fachtagung Betonstrassen

Bau und Unterhalt des Schweizerischen Nationalstrassennetzes

Jürg Röthlisberger
Dipl. Ing. ETH / Direktor ASTRA

Die ASFINAG als wirtschaftlich verantwortungsvoller Autobahnbetreiber

Alois Schedl
ASFINAG-Vorstandsdirektor

Bau und Betrieb der A5 zwischen Malsch und Offenburg (BW)

Arnaud Judet
Geschäftsführer Via Solutions Südwest GmbH & Co. KG

2. Referentin

Alexandra Vidal
Geschäftsführerin EUROVIA Concrete Technologies GmbH

Lärmminderung: Optimierung verschiedener Varianten bei Betonbelägen - Teil 1: Schalltechnik

Thomas Beckenbauer
Müller-BBM Schweiz AG

Lärmminderung: Optimierung verschiedener Varianten bei Betonbelägen - Teil 2: Bautechnik

Jens Skarabis
Centrum Baustoffe und Materialprüfung (cbm) der TU München

Kompositbauweise – maximale Nutzungsdauer und minimaler Unterhalt

Stefan Höller
Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

Minderverbrauch von Treibstoffen auf Betonfahrbahnen

Charlotte Thiel

TU München

Partner

BETONSUISSE – Natürlicher Beton

©2017 BETONSUISSE

Impressum