Ästhetische Qualität des Betons - Ein Ratgeber

Unter Sichtbeton versteht man sichtbare Betonoberflächen, die hohen ästhetischen Anforderungen genügen. Sichtbeton ist jedoch nicht genormt, und die Beurteilung der Resultate ist daher immer auch subjektiv. Deshalb vermittelt BETONSUISSE Wissen und gibt Empfehlungen dazu ab, wie sich die gewünschten Resultate zur Zufriedenheit aller Beteiligter erzielen lassen.


Die im Folgenden gemachten Aussagen konzentrieren sich auf das Wesentliche. Pro Thema oder Bereich finden sich jedoch Links zu weiteren und ausführlicheren Angaben. Hier behandeln wir geschalte Flächen, also Wände und Untersichten. Angaben zu ungeschalten Oberflächen, wie Brüstungskronen oder Böden, finden sich in der Literatur.

Textur

Die Oberflächenbeschaffenheit oder Textur bestimmt zusammen mit der Farbe das Erscheinungsbild von Sichtbeton. Zur Textur zählen die Schalung, die Gliederung der Fläche, die Porigkeit der Oberfläche und die allfällige mechanische Bearbeitung sowie Schalungseinlagen oder fototechnische Elemente.

Farbe

Neben der Textur bestimmt die Farbe des Betons massgeblich den Eindruck von Sichtbeton. Beton kann verschiedene Grautöne aufweisen, weiss oder eingefärbt sein. Auch Anstriche und der Auftrag von Schutzfilmen verändern sein Aussehen.

Worauf ist zu achten?

Soll eine Sichtbetonfläche den Vorstellungen der Beteiligten entsprechen, sind drei verschiedene Themenkreise zu beachten: Der kontrollierte Ablauf von der Idee bis zur Vollendung, die Verarbeitung und die Zusammenarbeit der Beteiligten.

Vorbeugende Massnahmen

Bei der Beurteilung einer Sichtbetonoberfläche ist es sehr wichtig, dass der Bauherr schon vor der Ausschreibung in einen allfälligen Beurteilungsprozess einbezogen wurde und dass Referenzflächen sowie Toleranzgrenzen bestimmt wurden.

    Serviceteil

    Partner

    BETONSUISSE – Natürlicher Beton

    ©2017 BETONSUISSE

    Impressum